Über den Autor

Biografie

Klaus - Peter Kolbatz wurde am 28. 12. 1941 in Rerik geboren und startete am 01.04.1964 mit 21 Jahren als selbständiger Unternehmer. Inzwischen bewegt er sich erfolgreich mit seinen Erfindungen auf dem internationalen Parkett und hat sich als Querdenker und Visionär in den Bereichen „Wirtschaft, Wissenschaft, UMWELT und Politik“ einen Namen gemacht.

Er war als Dozent und Publizist wissenschaftlicher Sachverhalte und Forschungsergebnisse international tätig und hat diverse Urkunden und Auszeichnungen für seine Erfindungen erhalten. Entsprechend wurde er auch in der Enzyklopädie von WHO IS WHO unter den Prominenten aus der Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Kultur und Kunst aufgenommen.

Eigene Patente: US4,853,691 – US5,093,650 – EU325665 – DE3907907 – DE3703986C1 – ES283.631 – EU0283631B1 – DE3709384C2 – USDes.320,171 – US1675712 – US5,162,777 – DE3922943 – G8910528.1 – DE3743696 – DE3815611 – G8717494.4 – G20312043.4 – G202005006544.7 - 20 2008 014 376.4

VIDEO: Nachrichten SAT1 1986 über den Erfinder von "Poolalarm"

VIDEO:
"Poolalarm"

Klaus-Peter Kolbatz ist nicht nur Erfinder von Pool-Airbag oder hat die drahtlose Übertragungstechnik bei Hausalarmanlagen eingeführt, sondern ist auch Erfinder von „Poolalarm“, der weltweit ersten Schwimmbadalarmanlage. In der Nachrichten- sendung von SAT1 wurde seine Erfindung im Jahre 1986 erstmals vorgestellt. Hierbei entdeckte er auch die horizontale Ausbreitung der Wellen unterhalb der Wasseroberfläche und legte damit den Grundstein für die spätere Tsunami-Forschung.

Für seine wissenschaftlichen Arbeiten bekam er u. v. auch den Titel “Prof. h. c. Dr. h. c.” (honoris causa) verliehen.

Mit dem unter Fachleuten als "Sprungpatent" bezeichnetem Verfahren  und den Werken in Spartanburg (South Carolina) und Berlin, entwickelte sich das Gerät auf dem Weltmarkt zu einem "instant marketability". Heute ist in Frankreich für alle Swimmingpools eine Alarmanlage nach dem von Kolbatz erfundenem Prinzip gesetzlich vorgeschrieben. 

Nach seinen Wirtschafts- und Politthrillern „Schade, dass ich das Abhauen nicht erfunden habe“ ISBN3898115240, „Entmündigt und geplündert“ ISBN3831137498 und den Studienergebnissen im Bereich Psychologie, veröffentlichte er die Ergebnisse in "Burn-out-Syndrom" ISBN9783837065213 und „Kriegskinder“ ISBN3833440740. Sein letztes Werk hat den Titel "Kindererziehung" ISBN9783833498909.

Bereits 1994 hatte Klaus-Peter Kolbatz seine 13 jährigen Forschungsergebnisse in dem Buch mit dem Titel „Kapitalverbrechen an unseren Kinder“ ISBN3833406240 veröffentlicht und widerspricht mit seinem im Jahre 1988 erfundenen Prozess, Energie an Luftmoleküle, die bis dahin einhellig vertretende CO2-Treibhaustheorie. 

Kolbatz hatte bereits 1988, der damals aufkommende Treibhaustheorie widersprochen und und war damit Wegbereiter mit seiner Meinung, dass es keinen Treibhauseffekt geben kann, da Wärme grundsätzlich nach oben steigt und ungehindert in das Weltall entweichen kann.

VIDEO

Er fand heraus, dass die ständig zunehmenden hohen Sendeaufkommen, für ein Aufheizen der Atmosphäre verantwortlich sind.

Elektromagnetische Welle (Sendeenergie) erzeugen Schwingungen. Diese Schwingungen werden an die Luftmolekühle weitergegeben und versetzt sie selbst in Schwingungen. Um so schneller sich Luftmolekühle bewegen, um so wärmer wird es. Eine wärmere Atmosphäre führt zu einem stärkeren Wasserzyklus. «Wärmere Luftmassen nehmen mehr Wasserdampf auf, daher steht mehr Wasser für Niederschläge zur Verfügung. Orkane und Überschwemmungen sind die Folgen.

Bei seinem neuen Projekt produzieren Autos saubere Luft und wirken der Klimaerwärmung entgegen. Damit soll auch die Autoindustrie und Klimaschutz versöhnen werden.

Aufgabe der Erfindung ist es, durch Wolkenbildung das Erdklima zu beeinflussen und die Luft in Ballungsgebieten von Schadstoffen zu befreien.

Durch die in Autos installierte Vorrichtung werden Wassertröpfchen gebildet, die als Kondensationskeime die Wolken so hell wie möglich machen können. Dadurch erhöht sich ihr Reflektionsvermögen für Sonnenstrahlen, weniger Wärme unseres Zentralgestirns kommt an der Meeresoberfläche an. Insgesamt heizt sich die Erde etwas weniger auf - der Klimawandel wird gestoppt.

Der tatsächliche Bedarf könnte sowohl von jedem Autofahrer selber reguliert werden, aber auch vorzugsweise vollautomatisch über ein zentrales Wetteramt gesteuert werden.

Kolbatz geht davon aus, wird dieses Verfahren weltweit in allen Autos angewendet, dann bilden sich nicht nur genügend weiße Wolken um die auf der Erde auftreffenden Sonnenstrahlen abzufangen, sondern auch Wasserwolken. Damit würden dann auch Trockengebiete mit Regen versorgt.

Mehr Wolken, es regnet früher und es gibt weniger Verdunstung über die Meere. Das bedeutet, weniger Luftzirkulation, die Luftschicht über dem Meer beruhigt sich. Und die Hurrikans werden nicht mehr in der Stärke auftreten können wie bisher.

"Das wäre tatsächlich ein Auto das beim fahren saubere Luft produziert und den Naturgewaltenentgegen wirkt".

„Dieses Verfahren besticht nicht nur durch die verblüffend niedrigen Kosten, sondern auch die Möglichkeit der sofortigen Umsetzung da ja bereits weltweit über 600 Millionen Autos auf den Straßen unterwegs sind“, sagt Kolbatz.

Sein neustes ehrgeiziges Ziel ist die Abschaffung aller Atomkraftwerke durch ein ©Dynamopark in der Strasse von Gibraltar….weiter…>>>

NEWS! Der Deutsche Wissenschaftler Klaus-Peter Kolbatz betreibe z.Zt. Öffentlichkeitsarbeit und hat u.a. auch eine Petition beim Deutschen Bundestag für eine gesetzlich vorgeschriebene Vorsorge gegen “Terroranschläge auf Kommunikationssatelliten” eingereicht. Entsprechende Vorschläge für eine Vorsorge hat er bereits erarbeitet und steht hiermit u. a. auch mit Bundesverteidigungsminister Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg und US-Präsident Barack Obama in Kontakt.

LINK: Portrait von Klaus-Peter Kolbatz

Literatur:

Kapitalverbrechen an unseren Kindern
von Klaus-Peter
Kolbatz

Leseproben


In diesem Buch lesen

Sprache: Deutsch
Broschiert - 328 Seiten - Books on Demand GmbH
Erscheinungsdatum: März 2004
Auflage: 1
ISBN: 3833406240

Preis: EUR
35,00
Kostenlose Lieferung.

Gewöhnlich versandfertig
in 1 bis 3 Tage.


Kategorie(n): Naturwissenschaften
& Technik, Politik
& Geschichte

Rezensionen

Kurzbeschreibung
Inhalt des Buches:

1952 erlebte London die schlimmste Smog-Katastrophe der Industriegeschichte. Etwa 12 000 Menschen überlebten den Smog nicht. Ruß und Schwefeldioxid aus Kaminen und Fabrikschloten sammelte sich am Boden, vermischte sich mit Gasen und Nebel, wurde schließlich so dicht, dass Fußgänger ihre Füße nicht sahen. Klimaerwärmung und Baumsterben waren trotz dieses hohen Kohleverbrauchs unbekannt!

Der Kohleverbrauch sank laut Schweizerische Gesamtenergiestatistik, in den Jahren 1960-2001 von TJ 77.990 auf unter TJ 6.170.

Der Himmel über Deutschland hatte noch nie so saubere Luft zu bieten wie gegenwärtig. Die Luftmess- Stationen des Bundesumweltamtes haben die niedrigsten Werte seit Beginn ihrer Aufzeichnungen gemessen.

Die Feinstaubkonzentration ist in den letzten 30 Jahren um 60% zurückgegangen und auch der Schwefeldioxid-Anteil der Luft hat stark abgenommen. Der saure Regen ist erheblich weniger sauer als noch vor 20 Jahren.

Ein großer Gewinn für die Menschen. Aber die Klimaerwärmung steigt weiter !
Ist die Klimaerwärmung durch Industrieabgase eine Ente !?
Müssen wir alle eines Tages teuer bezahlen weil wir blindlings vertraut haben?…….“<

Wie könnte die Lösung dieses Problems aussehen?

Der Autor über sein Buch
In „Kapitalverbrechen an unseren Kindern“ verzichtet der Autor auf manche bisher gehegte Erkenntnis und fordert die Wissenschaft heraus. Er belegt seine Thesen mit Dokumentationen und einzigartigen Bildmaterial.

LINK : Buchempfehlung

Sponsor :

Die Erlöse aus dem Verkauf der Bücher “Kapitalverbrechen an unseren Kindern” und “Burn-out-Syndrom - Infarkt der Seele -” werden von Herrn Kolbatz für die Klimaforschung zu Verfügung gestellt.

LINK : Auch Ihre Mitwirkung ist gefragt !

Informationen zu Forschungsprojekte von Klaus-Peter Kolbatz

http://www.klimaforschung.net/mystisches/USPatentUrkunde.jpg

Projekt A1 - “Schlafforschung
Projekt A2 - “Klimaforschung
Projekt A3 - “Schmerzforschung
Projekt A4 - “Burnoutforschung
Projekt A5 - “HIV-Stechmücken
Projekt A6 - “CO2-Problemlösung
Projekt A7 - “Poolalarm-Forschung
Projekt A8 - “Tsunami-Alarmsystem
Projekt A9 - “Pool-airbag-Forschung
Projekt 10 - “DDR Schule und Bildung
Projekt 11 - “Psychische Erkrankungen
Projekt 12 - “Burn-out bei Kriegskinder
Projekt 13 - “Klimaforschung “Golfstrom”
Projekt 14 - “Autos produzieren saubere Luft”
Projekt 15 - “Mystisches”. “Was ist die Seele
Projekt 16 - “Online-Burnout-Meditationsraum
Projekt 17 - “Borderline-Persönlichkeitsstörung
Projekt 18 - “Warum dreht sich die Erde eigentlich ?
Projekt 19 - “Staudamm in der Straße von Gibraltar
Projekt 20 - “Aus für Atomkraftwerke durch Dynamopark

Finanziert durch die “DWSZ

Publikationen und Auszug aus interne Schriftwechsel (pdf):

*Das Haarp Projekt, Kapitalverbrechen an unseren Kindern
*Ist die Klimaerwärmung durch Industrieabgase eine Ente !?
*Der Golfstrom als Motor für unsere globale Zentralheizung
*Mobilfunktürme heizen das ErdKlima auf!
*Aus der die Staub- Aerosolforschung
*Saubere Luft heizt Europa ein

Aus dem Archiv: “Interner Schriftwechsel”:
***Vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Prof. Klaus- Töpfer, vom 14. Juli 1994 u. 22.Juni 1994

***Mein Schreiben v. 24.06.1994 an Minister für Umwelt Natur u.-Reaktorsicherheit, Herrn BM Prof. Dr. Klaus Töpfer (doc)

***1998 startete dann “Das Haarp-Projekt” und wurde 2002 für einen Großversuch mit 178 Sendemasten und einer Leistung von eine Milliarde Watt erweitert.

Historie zum Kyoto-Protokoll:
***Der erste öffentliche Hinweis aus dem Jahre 1990 auf die geplante “Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung (UNCED) in Rio 1992″

***UND: „Kyoto-Protokoll 1997: Das erste Klimaabkommen Vorlesen

Das Buch Deadline bei Books On Demand  Das Buch Deadline bei Amazon.de  Das Buch Deadline bei Libri.de
Das Buch Deadline bei Shop-Spiegel.de   Das Buch Deadline bei hugendubel.de
Das Buch Deadline bei buch.deDas Buch Deadline bei thalia.deDas Buch Deadline bei faz.net

Sie sind Journalist und möchten über das Buch schreiben? 

Für Ihre journalistische Arbeit können Sie bei BoDonline 

kostenlose Rezensionsexemplare bestellen.

weiter zum Shop